Nachhaltiges Investieren ist das Top-Thema. Zurecht: Wir alle müssen einen Beitrag leisten, um den Klimawandel bestmöglich einzugrenzen. Doch der „blinde“ Fokus auf Nachhaltigkeit kann bei deiner Vorsorge gefährlich werden.

5 Grundregeln beim nachhaltigen Investieren:

  1. Nachhaltigkeit allein reicht nicht!
  2. Was ist unter Nachhaltigkeit zu verstehen? 
  3. Auswirkungen nachhaltiger Investments
  4. Doppelt geprüft mit zwei Bewertungs-Kriterien
  5. Die fynup-Bewertung macht es für dich einfach

1. Nachhaltigkeit allein reicht nicht.

So wichtig das Thema Nachhaltigkeit ist, du solltest deine Investment-Entscheidung immer ganzheitlich und nicht isoliert betrachten. Mit der einzigartigen fynup-Bewertung wird das für dich auch ganz einfach. 

fynup Bewertung der Nachhaltigkeit von Finanzprodukten
fynup
Möglichst viele Einzel-Bewertungen sollten grün sein

fynup misst 6 Schlüssel-Faktoren und führt diese in eine Gesamt-Bewertung zusammen. So erkennst du sofort Stärken und Schwächen. In diesem Fall sind Nachhaltigkeit und Fondsqualität top (im grünen Bereich). Aber die geringe Kosten-Steuer-Effizienz (hohe Kosten), die Produkthülle sowie die eingeschränkte Branchen- und Regionen-Streuung sind schwach (klar im roten Bereich).

Die geringe Branchen- und Regionen-Streuung kann eine bewusste Entscheidung sein, auch wenn dadurch das Risiko deines Investments steigt. Jedenfalls solltest du aber diesen Fonds oder einen vergleichbaren in einer „besseren“ und vor allem günstigeren Produkthülle kaufen. 

Auswirkungen der Kosten-Steuer-Effizienz

CHART
  • Laufzeit 35 Jahre
  • Einzahlung € 150,00 monatlich
  • Keine Einmalzahlung
  • Rot zeigt die Vorsorge mit obiger Bewertung: Trotz 7% Marktrendite bist du 12 Jahre lang im nominalen Verlust, bei 2% Inflation sogar 16 Jahre im realen Verlust (rote Linie unter grauer Fläche).
  • Blau zeigt die fynup-Empfehlung: Bei vergleichbarer Nachhaltigkeit (nachstehende Bewertung) bist du bereits nach 5 Jahren im Plus und hast am Ende um über 50% mehr Gewinn.

Der höhere Gewinn entsteht einzig durch geringere Kosten von rund 1,2% p.a. In blau bleiben dir von 7% Markt-Rendite am Ende 5,46% netto, in rot sind es nur 4,27%. Der Zinseszins-Effekt bewirkt in diesem Beispiel über die Jahre einen Unterschied von über € 50.000 - nur durch geringere Kosten bei vergleichbarem Risiko und Nachhaltigkeit.

Mehr Kosten heißt nicht gleich mehr Nachhaltigkeit

Man ist geneigt, bei der Nachhaltigkeit ein Auge zuzudrücken, wenn es ein bisschen teurer ist. Es ist ja für einen guten Zweck. Doch Vorsicht: Diese Mehrkosten fließen in andere Kanäle. Stell dir die Frage, gerade wenn dir Nachhaltigkeit sehr wichtig ist:

„Wie nachhaltig ist mein Investment, wenn ein Großteil der Erträge nicht bei mir ankommt, sondern bei der Finanzindustrie hängen bleibt?“

Nachhaltigkeit kann auch für dich nachhaltig sein

fynup Bewertung Nachhaltigkeit 90
Gesamt-Bewertung oben gezeigter fynup-Empfehlung (Blau) deutlich besser

Vergiss nie auf alle relevanten Faktoren zu achten. Lass dir bei einer Beratung eine aussagekräftige Gesamt-Bewertung geben oder prüfe dein Angebot bei fynup.

2. Was ist unter Nachhaltigkeit zu verstehen?

Strenge Überprüfung der Nachhaltigkeits-Kriterien
Unsplash
Was ist wirklich grün?

Nachhaltig sind Geldanlagen, die umweltbezogene (z.B. Klimaschutz, Wasserschutz, Waldschutz, Artenvielfalt) und/oder soziale Kriterien (z.B. faire Bezahlung, faire Arbeitsbedingungen, faire Lieferketten) und Kriterien der Unternehmensführung (z.B. faire Steuerzahlungen, keine Korruption) berücksichtigen.

Die englische Abkürzung für nachhaltig ist ESG – das steht für Environmental, Social und Governance, übersetzt: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Nachhaltig ist also ein Oberbegriff. Unter nachhaltigen Fonds oder auch ESG-Fonds genannt, fallen ganz unterschiedliche Fonds mit mehr oder weniger ESG Engagement.

Nähere Informationen mit zum Teil sehr technischen Erklärungen findest du hier

3. Auswirkungen nachhaltiger Investments

fynup findet nachhaltige Investments, die sich rechnen
Unsplash
Kritische Anleger können viel bewirken

Der Gesetzgeber hat gerade erst begonnen, das Thema Nachhaltigkeit zu regeln. Auch wenn die Nachfrage derzeit sehr hoch ist, ist es ein „junges Thema“ und betrifft einen zukünftigen Trend. Ähnlich wie im Lebensmittelbereich sprießen auch im Finanzsektor die Gütesiegel wie Schwammerl aus dem Boden. Es ist daher noch nicht final abzusehen, welche Bewertungskriterien sich wie auswirken und welche sich etablieren. 


Auswirkung auf die Umwelt 

Trotz einer bestmöglichen Herangehensweise musst du dir bewusst sein: Oft ist dein Wunsch nach nachhaltigen Investments größer, als in der Praxis möglich bzw. insgesamt sinnvoll umsetzbar ist. Nachhaltige Investitionen können zur Veränderung beitragen, wir sollten aber auch so ehrlich sein und klarstellen, dass jeder von uns mit seinem eigenen Konsumverhalten einen viel größeren Einfluss auf eine positive Veränderung des Klimaschutzes hat als mit dem in Relation kleinen Investment. Marcus Wadsak bringt es auf den Punkt: 

„Wir sind die erste Generation die die Auswirkungen des Klimawandels spüren und die letzte, die etwas dagegen tun kann.“

Im Bereich der sozialen Kriterien und den Kriterien der Unternehmensführung (Also dem „S“ und „G“ von ESG) können Arbeitnehmer nur bedingt einen persönlichen Beitrag leisten. Hier ist zu hoffen, dass durch verstärkte Investments in ESG Fonds die erwünschten Verbesserungen eintreten. 


Auswirkung auf die Wertentwicklung und das Risiko? 

Die Wertentwicklung einer Geldanlage ist nicht vorhersehbar und hängt von vielen Faktoren ab. Es kann daher keine Aussage getroffen werden, ob mittelfristig eine ESG Anlage bessere, gleiche oder schlechtere Ergebnisse liefert als eine vergleichbare „nicht ESG Anlage“. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen keine Garantie für zukünftige.

Auch das Risiko ist nicht vorhersehbar. Wir verfolgen bei unseren Empfehlungen den Ansatz der möglichst breiten Streuung auf verschiedenste Branchen und Regionen, wodurch eine Reduktion des Risikos zu erwarten ist. 

4. Doppelt geprüft mit zwei Bewertungs-Kriterien

Der 5. Schlüssel: Die Nachhaltigkeits-Bewertung
fynup
fynup hat ein Auge auf die Nachhaltigkeit von Finanzprodukten

Wie bereits erwähnt ist beim Thema Nachhaltigkeit viel um Fluss. Derzeit bewerten wir Fonds automatisiert nach 2 Kriterien.

Erstes Bewertungskriterium

ist die Klassifizierung gemäß Offenlegungsverordnung, wonach Fonds in drei Kategorien geteilt werden:

  • Artikel 9 (dunkelgrüne) Fonds zielen darauf ab, positive Beiträge für die Umwelt zu liefern und/oder – je nach Ausrichtung der Fonds – soziale Kriterien zu fördern. Gute Unternehmensführung ist immer zu beachten. Die Vorgaben sind deutlich höher als bei Artikel 8 Fonds.
  • Artikel 8 (hellgründe) Fonds werden unter anderem mit öko-logischen und/oder sozialen Merkmalen beworben. Gute Unternehmensführung ist immer zu beachten. Die Vorgaben sind also deutlich geringer als bei Artikel 9 Fonds.
  • Artikel 6 sind keine ESG Fonds. 

Zu beachten ist, dass keine konkreten rechtlichen Vorgaben bestehen, sondern die Einstufung auf einer Selbsteinschätzung der Fondsgesellschaft beruht.

Zweites Bewertungskriterium

fynup bewertet Fonds bereits seit Jahren nach dem sogenannten EDA-Score von Mountain-View Data. EDA steht für Ethisch Dynamischer Anteil und ist eine patentierte Wertigkeitskennzahl zwischen 0 und 100, die dem objektivierten Screening von Finanzprodukten und zur Überprüfung von Portfolioinhalten dient.

Bereits seit 2008 wird anhand definierter EDA-Standard-Kriteriologie, in welche Unternehmen/Länder ein Fonds investiert und berechnet auf Basis von Positivkriterien und Negativkriterien seinen EDA-Score. Ein hoher EDA-Score weist darauf hin, dass der Fonds größtenteils frei von kritischen Unternehmen/Länder im Bereich der Negativkriterien ist und zugleich zu einem höheren Anteil in Unternehmen/Länder im Bereich der Positivkriterien investiert. Die Kriterien sind

  • Rüstung
  • Spezielle Rüstung (ABC, Waffen, Clusterbomben, Landminen, …)
  • Grüne Gentechnik (Entwicklung, Produktion, Anbau, …)
  • Menschenrechte (Kinderarbeit, Arbeitsbedingungen, ...)
  • Atom-Energie (Kernkraftwerksbau, Atomstrom-Produktion, Uran-Abbau)
  • Tierversuche
  • Erneuerbare Energie
  • Umweltorientierung (Recycling, E-Mobility, Wasseraufbereitung, …)
  • Global Compact Prinzipien (Einhaltung der Prinzipien des UN Global Compact)

Zur Einordung und Kontrolle nutzt Mountain View Data nur seriöse und anerkannte Quellen, wie SIPRI, IAEA, NEI, CIA, Amnesty International, landmine.de, GLOBAL 2000, Greenpeace, UN Global Compact, ILO, UNICEF, RAN, EIA, Transparency International, CPI, Peta, Eurostat, MVD interne Branchenstrukturen u.v.m.  

Hier kannst du nachlesen, was im EDA-Score von Mountain-View Data genau berechnet wird.

5. Die fynup-Bewertung macht es einfach.

In unserem Vorsorge-Rechner erstellen wir ganz konkrete Fonds-Portfolios nach deinen individuellen Wünschen. Nachstehend zeigen wir 3 Fonds-Portfolios:

Fonds-Portfolio: Fokus Nachhaltigkeit

fynup Bewertung Nachhaltigkeit 90

Diese Portfolios bestehen zu 100% aus hellgrünen (Art. 8) und/oder dunkelgrünen Fonds (Art. 9) gemäß Offenlegungsverordnung, wobei versucht wird den Anteil an dunkelgrünen Fonds möglichst hoch zu halten. Die Fondsqualität, eine breite Branchen-/Regionen-Streuung und ein ausgewogener Mix aus aktiven und passiven Fonds sind so gut wie möglich, aber nachranging berücksichtigt. 

Dank der einzigartigen fynup-Bewertung erkennst du sofort die Auswirkungen: Der extrem hohe Grad an Nachhaltigkeit reduziert die Kosten-Steuer-Effizienz und die Branchen Streuung. Beide Werte liegen aber immer noch verhältnismäßig gut und die Gesamtbewertung liegt mit 90% sogar sehr gut. Wenn dein Fokus auf Nachhaltigkeit liegt, kannst du so ohne groben negativen Auswirkungen vorsorgen.

Vergleiche diese Bewertung zum Beispiel im Punkt 1 oder ein beliebiges Angebot im Prüfen-Rechner.

Fonds-Portfolio Tendenz Nachhaltigkeit

fynup Bewertung Nachhaltigkeit 94

Dieses Portfolio besteht zu mindestens 50% aus hellgrünen (Art. 8) und/oder dunkelgrünen Fonds (Art. 9) gemäß Offenlegungsverordnung. Die Fondsqualität, eine breite Branchen-/Regionen-Streuung und ein ausgewogener Mix aus aktiven und passiven Fonds sind so gut wie möglich, aber nachranging berücksichtigt. 

Dieses Beispiel zeigt: Wenn du den Fokus auf Nachhaltigkeit etwas zurücknimmst, zeigen alle anderen Schlüssel-Faktoren bessere Werte. Die Gesamt-Bewertung steigt.

Fonds-Portfolio Ausgewogen

fynup Bewertung Nachhaltigkeit 95

Dieses Portfolio ist in jeder Hinsicht ausgewogen: Größtmögliche Fondsqualität bei möglichst hoher Nachhaltigkeit (ohne Mindestvorgaben und Präferenzen), breiter Branchen-/Regionen-Streuung und ausgewogenen Mix aus aktiven und passiven Fonds (ETFs/Indexfonds). 

Wenn du Wert auf Ausgewogenheit legst, empfehlen wir dieses Portfolio. Der Nachhaltigkeits-Wert ist mit 84 immer noch sehr hoch, alle anderen Faktoren steigen deutlich, die Gesamt-Bewertung ist die Höchste.

Fazit

  • Nachhaltigkeit nicht isoliert betrachten!
  • Verstehe, was unter Nachhaltigkeit gemeint ist.
  • Prüfe, wie Nachhaltigkeit gemessen wird.
  • Lass dir immer eine Gesamt-Bewertung geben.
  • Nutze die fynup-Bewertung zur Kontrolle.

Zum nächsten Schlüssel

Mit dem richtigen Portfolio-Mix kannst du dein Risiko taktisch geschickt minimieren.

Informationen in diesem Artikel sind allgemein und nicht als Beratung oder Empfehlung zu verstehen. Trotz größter Sorgfalt können wir keine Gewähr für die Eignung, Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Verfügbarkeit der unverbindlich zur Verfügung gestellten Informationen übernehmen. Eine Haftung der fynup GmbH ist daher in jedem Fall ausgeschlossen. Performanceergebnisse der Vergangenheit, Berechnungen und Aussagen über Gewinn und Rendite basieren auf Annahmen und lassen keine Rückschlüsse auf die künftige Wertentwicklung zu. Jede Veranlagung bringt hohe Verlustrisiken – bis hin zum Totalverlust - mit sich. Es gelten alle Haftungsbegrenzungen der Funktionsbeschreibung.

Mach das Mehr-Geld-Quiz

Mit 7 kurzen Fragen zur besten Vorsorge

Persönliche Online-Beratung

Auch wenn so viel wie möglich automatisiert läuft: Manches klärt man besser persönlich. 30 Minuten sind kostenfrei.

Termin buchen

Konsumenten über fynup

Brigitte

Sehr informative Website

Sehr informative Website und beste persönliche Beratung - absolut empfehlenswert für Menschen, die sich umfassend informieren wollen

Weiterlesen

Erich Köck

Empfehlenswerte Finanzberatung

Neben den umfangreichen, gut aufbereiteten und fundierten Infos und den Check- und Anlagevorschlagstools, die kostenlos auf der Webseite zu finden sind, ist vor allem die persönliche Beratung erstklassig. Auf alle Fragen wurde sehr kompetent, gut verständlich...

Weiterlesen

Christoph

Transparent Altersvorsorge

Durch den Konsumenten auf das Service gestoßen, habe ich mich intensiver mit der Altervorsorge beschäftigt. Da es sich um eine recht komplexe Materie handelt, kann man das Beratungservice in Anspruch nehmen (ist kein muss). Man wird Transparent, objektiv...

Weiterlesen

Mehr zum Thema