Informationen für die Presse

Ein österreichisches Fintech-Start-up, das fast von Beginn an zahlende Kunden hat, ist eine Seltenheit und fällt auf. Das liegt auch an der Idee.

fynup liefert die erste Berechnungs-Software, die wirklich alle Kosten aus Produkt und Veranlagung berücksichtigt und diese Ergebnisse auch noch grafisch – und somit leicht verständlich und nachvollziehbar – darstellt.

Das macht die Sache für Konsumenten (und Berater) zwar einfach, die Hintergründe sind aber zugegeben etwas schwer zu erklären. Darum finden Journalisten hier die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Jetzt kann jeder mehr von seinem Geld sehen

Eigentlich unglaublich: Im riesigen Markt für komplexe Spar- und Veranlagungsformen gibt es bis dato keinen unabhängigen Gesamt-Kosten-Vergleich. fynup besetzt genau diese Marktlücke mit innovativen Lösungen für Anbieter, Berater und neu: Konsumenten direkt. Der erfahrene Wiener Business Angel Hermann Futter hat das riesige Potential erkannt und unterstützt mit der Compass Gruppe die weitere Entwicklung. 

Vertrauen kommt teuer.

Wenn es ums Veranlagen geht, waren Konsumenten bislang gezwungen, ihren Beratern von Bank, Versicherung oder entsprechend Freien Maklern blind zu vertrauen. Ja selbst für besonders engagierte Berater war es aufgrund der Komplexität bislang wirtschaftlich nicht machbar, einen stets umfassenden und immer aktuellen Marktüberblick zu bieten. Das liegt unter anderem daran, dass z.B. Produktanbieter in marktüblichen Angebotsberechnungen die Fremdkosten eines Fonds nicht anführen müssen. Realistische Vergleiche macht dies so gut wie unmöglich.

Sehen heißt verstehen.

Berater, die die Software von fynup nutzen, scannen in Millisekunden den kompletten Markt nach den gewünschten Kriterien des jeweiligen Klienten und finden immer die günstigste und optimal passende Kombination aus Produkthülle und Veranlagung. Dazu kooperiert fynup mit Konsumentenschützern und Universitäten und stellt die konkreten Entwicklungen grafisch über die Laufzeit dar. Somit können Nutzer tatsächlich sehen, wie sich ihre Veranlagung entwickelt und selbst bewusst entscheiden. Damit meist nicht nur am Ende, sondern auch während der Laufzeit deutlich mehr rausschaut.

Über fynup

Das fynup Team entwickelt grafischen Gesamtkosten-Vergleich
fynup
Das Team von fynup entwickelt den ersten grafischen Gesamtkosten-Vergleich für Veranlagungen

Die fynup gmbh wurde 2016 als derrechner.at gmbh gegründet und hat den ersten grafischen Gesamt-Kosten-Vergleichsrechner für Finanzprodukte entwickelt. Dabei werden selbst alle Kombinationen aus Veranlagung (z.B. Fonds, ETFs, …) und möglichen Produkthüllen (z.B. Wertpapier-Depots, Versicherungen, …) berechnet und in der Entwicklung über die Laufzeit verglichen. Man sieht sofort, wann welche Kombination im Minus ist, wann der Break-Even erreicht wird, ob die Inflation geschlagen wird und noch viel mehr. Die Services von fynup können sowohl Berater, als auch Produktanbieter und Konsumenten nutzen.

Mehr über die Hintergründe und wie es dazu kam, den Markt wachzurütteln, lesen Sie in der fynup Story.

Du hast Fragen?

Vereinbare eine persönliche Online-Beratung (15 Minuten kostenlos) oder schreib uns. Wir helfen gerne.

Informationen in diesem Artikel sind allgemein und nicht als Beratung oder Empfehlung zu verstehen. Trotz größter Sorgfalt können wir keine Gewähr für die Eignung, Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Verfügbarkeit der unverbindlich zur Verfügung gestellten Informationen übernehmen. Eine Haftung der fynup GmbH ist daher in jedem Fall ausgeschlossen. Performanceergebnisse der Vergangenheit, Berechnungen und Aussagen über Gewinn und Rendite basieren auf Annahmen und lassen keine Rückschlüsse auf die künftige Wertentwicklung zu. Jede Veranlagung bringt hohe Verlustrisiken – bis hin zum Totalverlust - mit sich. Es gelten alle Haftungsbegrenzungen der Funktionsbeschreibung.

Konsumenten über fynup

Benjamin

Weiter so!

Super informativ aufbereitete Website mit sehr interessanten Infos, die für ein gutes Verständnis der Produkte sorgen (v.a. Fondsgebundene LV). Darüber hinaus auch sehr freundlich, kompetent und rasch bei Fragen per E-Mail. Ich habe ein gutes Gefühl bei...

Weiterlesen

Plattner C.

Provisionsfreie kompetente Anlageberatung

Unkompliziert und kundenfreundliche Information, transparente Entscheidungshilfen für die eigene Anlage werden über die Webseite geboten mit wenn gewünscht persönlicher Beratung. Man bekommt ehrliche Angaben zur Sicherheit der Investition. Einzige Voraussetzung...

Weiterlesen

Daniel Faninger

Keine versteckten Kosten...

Ich bin durch den VKI auf fynup aufmerksam geworden. Da ich gerade auf der Suche nach einer Absicherung/Vorsorge war. Bin mir durch Versicherer und Banken nicht gut beraten vorgekommen. Zum Glück hat meine Entscheidungsfindung länger gedauert und bin...

Weiterlesen

Mehr zum Thema

Veranlagung prüfen

Nur Kontrolle schützt.

JETZT PRÜFEN

Beraten

Automatisch besser beraten.

JETZT BERATEN

Provisionsfrei vorsorgen

So bleibt dir mehr Gewinn.

JETZT VORSORGEN