5. Erkenntnis: Risiko – Teil 1 Anlageklassen

Wer sich gezielt an Unternehmen beteiligt, hat auf lange Sicht die besten Ertragschancen. In diesem Teil erfährst du, wie sehr die Zeit für Aktien spricht und worauf du achten musst.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Entscheidung triffst immer du
  • Gläubiger verleiht Geld für Zinsen
  • Glauben an Rückzahlung
  • Eigentümer kauft Anteile
  • Unternehmen, Immobilien oder Rohstoffe


Übrigens: Die 5. Erkenntnis haben wir in 3 kleine Teile aufgesplittet.

Deine Entscheidung

fynup 5. Erkenntnis: Risiko – Teil 1 Anlageklassen
fynup
Wie kannst du überhaupt Geld anlegen?

Den wenigsten ist klar, dass sie die Risiko-Entscheidung immer selbst treffen. Wenn auch unbewusst mit dem schnellen JA auf die Frage „Willst du Garantie und Sicherheit?“, wie in der 2. Erkenntnis verdeutlicht wird.

Besser du triffst die Risiko-Entscheidung bewusst, dazu solltest du ein paar Dinge wissen. Etwa, welche Möglichkeiten es beim Investieren überhaupt gibt. Man spricht von so genannten Anlageklassen.

Das Prinzip ist ganz einfach

fynup 5 Anlageklassen – Entweder Gläubiger oder Eigentümer
fynup
5 Anlageklassen in 2 Gruppen

So komplex Geldanlage im ersten Moment erscheint und so viele verschiedene Angebote es auch geben mag: Im Prinzip gibt es nur 5 Anlageklassen, die sich wiederum in nur 2 Gruppen einteilen lassen.

 


Du bist entweder Gläubiger:

Du verleihst dein Geld (z.B. an Banken, Staaten oder Unternehmen) und bekommst dafür Zinsen. Weil du daran glaubst, dass du das verliehene Geld auch zum vereinbarten Zeitpunkt zurückbekommst, nennt man das Gläubiger.

Die Anlageklassen in dieser Gruppe sind Geldmarkt und Anleihen, zu finden in bekannten Produkten, wie Sparbuch, Bausparer, Garantieprodukte oder Geldmarkt- und Anleihen-Fonds.

 

 

Oder du bist Eigentümer:

Wenn Unternehmen, Immobilien oder Edelmetallen erwirbst, wirst du zum Eigentümer. Du kannst einen ganzen Goldbarren kaufen oder nur kleine Teile eines riesigen Unternehmens in Form von Aktien. In Fonds stecken Aktien vieler verschiedener Unternehmen oder auch Immobilien. Du bist an Erfolgen beteiligt und trägst das Risiko von Misserfolgen.

Kenne alle deine Risiken

Die verschiedenen Anlageklassen haben unterschiedliche Risiken, die du kennen solltest, bevor du dich für eine oder einen Mix entscheidest.

Meist dreht sich die Diskussion bei der Beratung nur um ein Risiko – entsprechend der Vorgaben wird nur das Wertschwankungsrisiko diskutiert. Mach dir lieber ein komplettes Bild, im nächsten Teil erfährst du alles über mögliche Gefahren.

Die 5. Erkenntnis (Teil 2)

Kenne dein Risiko

Fonds
Anleihen
Aktien
ETF
Fondspolizze
WP-Depot
Klassische LV

Neugierig, wie deine Veranlagung aussieht?

Die fynup Grafik zeigt dir genau, wie sich deine Kombination aus Veranlagung und Produkthülle entwickelt hat, wieviel sie wert ist und berechnet deine Aussichten.

Über den Autor

Wolfgang Staudinger

Wolfgang Staudinger

CEO fynup GmbH
Der leidenschaftliche Läufer weiß, wie wichtig Durchhaltevermögen ist. Das braucht man auch, wenn man alte Strukturen kritisch hinterfragt. Im Finanz- und Versicherungssektor blickt er seit mehr als 27 Jahren hinter die schönen Fassaden. Mit dem erklärten Ziel, faire Alternativen aufzuzeigen. Gepaart mit seinem umfassenden Detailwissen bei Veranlagungsprodukten macht ihn das zu einem gefragten Speaker bei Fach- und Publikumsvorträgen. Obwohl oder vielleicht gerade weil er mit seiner Offenheit vielen in der Branche davonläuft.

Mehr zum Thema