5. Erkenntnis: Genussphase

Gute langfristige Veranlagungen bestehen aus zwei Phasen: Nach der Sparphase folgt die Genussphase, die du geschickt für dich nutzen kannst.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Der richtige Zeitpunkt
  • Im Schnitt günstig einkaufen
  • Vorsicht bei Einmalzahlungen
  • Angst vorm Zahltag: Nutze die Genussphase

5. Erkenntnis als Video

Dieses kurze Video zeigt, dass eine gute langfristige Veranlagung aus zwei Phasen besteht – und wie du beide davon optimal nutzt. (Danach direkt zum nächsten Video der 6. Erkenntnis.)

Wie findest du den richtigen Zeitpunkt?

5 Erkenntnis Spar- und Genuss-Phase
fynup
Scheibchenweise sparen. In Scheiben genießen.

Diese Frage bekommen wir oft: Wann ist der beste Zeitpunkt um Aktien zu kaufen bzw. zu verkaufen? Doch genau diese Frage kann niemand beantworten. Nicht die besten Finanzexperten, nicht die reichsten Menschen der Welt und schon gar nicht dein Finanzberater.

Keine Sorge: Der optimale Zeitpunkt ist gar nicht so relevant, wie zwei Phasen. Du sparst über einen längeren Zeitraum an - das ist die sogenannte Spar-Phase. Und willst das Angesparte über einen längeren Zeitraum konsumieren – die Genuss-Phase.

Günstig kaufen in der Sparphase

CHART
  • Laufzeit 30 Jahre
  • € 150,00 monatlich
  • Keine Einmalzahlung

Betrachten wir zuerst die Sparphase, hier in Rot ein 150 Euro Sparplan über 30 Jahre in den DWS Vermögensbildungsfonds I in einer provisionsfreien, steueroptimierten Fondspolizze. Alles Kosten und Steuern sind bereits abgezogen, die Kurve zeigt deine Nettogewinne.

Die Zeiträume 2001 bis 2003 bzw. 2008 bis 2012 schauen auf den ersten Blick nicht so gut aus, die Kurse waren unten. Dabei hättest du als Sparplan-Investor gerade in diesen Zeiten jubeln dürfen.

Denn in der Spar-Phase bist du Käufer und willst günstige Preise. Wie im Supermarkt, wenn es die gleiche Qualität mit 50 % Rabatt gibt: Da freuen wir uns auch und kaufen.

Die Masse macht’s genau verkehrt.

Die meisten Aktienfonds werden allerdings gekauft, wenn die Kurse oben sind und die Preise hoch. Die Masse ist gierig, wenn es teuer ist und hat Angst, wenn es günstig wäre.

Der erfahrene Investor macht es genau umgekehrt. Was, wenn du nicht so gute Nerven hast?

Kümmere dich nicht um Kurse.

Mit einem monatlichen Sparplan können dir aktuelle Kurse egal sein. Du musst dich nicht darum kümmern, ob Unternehmen gerade günstig oder teuer sind.

Du kaufst Monat für Monat automatisch, damit entsteht ein attraktiver Durchschnittskosteneffekt, auch Cost-Average-Effekt genannt. Wenn die Kurse hoch sind, kaufst du weniger, bei niedrigen Kursen kaufst du automatisch mehr.

Ausnahme: Einmalige Investments

Vorsicht: Wenn du einen höheren Betrag auf einmal investierst, bist du in einer anderen Situation. Der Kauf-Zeitpunkt ist sehr relevant. Bei einem Kauf im Hoch 2000 oder 2007 hättest du in kurzer Zeit 50 % verloren. In den Tiefs 2003, 2009 oder 2011 hättest du es perfekt erwischt.

Aktuell sind die Kurse – verglichen mit den letzten 10 Jahren – relativ hoch. Ob sie im Vergleich mit den nächsten 10 Jahren auch hoch sind weiß niemand. Keiner kennt die Zukunft.

Faustregel: Wenn die Kurse im Vergleich zu den letzten 10 Jahren sehr hoch sind, solltest du mit einmaligen Investitionen vorsichtig sein. Besser erstmal mit der Hälfte, einem Drittel oder einem Viertel der geplanten Investition starten und diese auf mehrere Zeitpunkte – eventuell sogar auf 3 bis 5 Jahre – aufteilen.

Angst vorm Zahltag

Stell dir vor, ausgerechnet am Ende deiner Spar-Phase – etwa zum Beginn deiner Pension – sind die Kurse im Keller. Jetzt hast du den Salat, dein sauer Angespartes ist plötzlich nur noch die Hälfte wert.

Gegen genau diese größte Angst der Investoren hilft eine geniale Lösung: Die geschickte Ausnutzung der Genuss-Phase bringt sogar zwei Vorteile.

Nutze die Genuss-Phase

Wenn du dein Vermögen nicht zum Stichtag sondern über einen längeren Zeitraum hinweg konsumierst, profitierst du doppelt:

  1. Das Problem des richtigen Verkaufs-Zeitpunktes entfällt. Wie in der Spar-Phase bekommst du auch beim regelmäßigen Verkauf automatisch einen attraktiven Durchschnittspreis.
  2. Du verlängerst auch deinen Investitions-Zeitraum. Zur Sparphase kommt noch eine lange Genussphase in der du noch von positiven Kursentwicklungen profitieren kannst.

Du hast mehr Zeit, als du denkst.

Prüfen wir das mit einer Reise in die Vergangenheit

CHART
  • Laufzeit 39 Jahre
  • € 150,00 monatlich (20 Jahre)
  • Keine Einmalzahlung

Nehmen wir an, du hättest von Juli 1982 bis zu deinem 65. Geburtstag im Juni 2002 monatlich 150 Euro in deine Altersvorsorge investiert. Es ist Zahltag und ausgerechnet jetzt stehen die Kurse schlecht. Gegenüber dem Hoch im Jahr 2000 sind die Kurse um 40 % eingebrochen. Niemand weiß, wie es weitergeht.

Dieser Zeitpunkt ist aber völlig egal. Dein Leben endet nicht, nur weil du aufhörst zu sparen. Du hast ja angespart um in der Pension konsumieren zu können. Hoffentlich über einen langen Zeitraum: Deine Genuss-Phase.

Die Grafik zeigt: Es wäre wesentlich besser gewesen, auch in der Genuss-Phase im roten Aktienfonds zu bleiben, anstatt zu wechseln in ein Garantieprodukt mit Anleihen in Gelb oder in ein Sparbuch in Blau.

Schütze dich vor Schutz-Mechanismen

Vorsicht! Viele Produkte mit sogenannten Schutzmechanismen machen es leider genau umgekehrt. Die Genussphase wird völlig ignoriert und bereits Jahre vor Ablauf der Spar-Phase wird „Risiko rausgenommen” und von Aktien in Anleihen umgeschichtet.

Nutze lieber die Genussphase. So sind auch niedrige Kurse kein Problem. Sind die Kurse so wie jetzt besonders hoch, kannst du etwas mehr Geld entnehmen und für den Konsum der nächsten Jahre auf einem Sparbuch parken.

Die 5. Erkenntnis:

  • Bei laufendem Sparplan automatisch vom Cost-Average-Effekt profitieren.
  • Bei Einmal-Erlag: Kurse beachten und event. verteilt einsteigen
  • Nütze die Genuss-Phase: Langsam entnehmen.
  • Dein Investitions-Zeitraum verlängert sich, dadurch verringert sich das Wertschwankungsrisiko, die Ertrags-Chancen steigen


In der 6. Erkenntnis beleuchten wir Pro und Contra der 5 Anlageklassen.

Die 6. Erkenntnis

Ertrag und Risiko

Fonds
ETF
Aktien
Fondspolizze
WP-Depot
Anleihen
Kosten
Informationen in diesem Artikel sind allgemein und nicht als Beratung oder Empfehlung zu verstehen. Trotz größter Sorgfalt können wir keine Gewähr für die Eignung, Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Verfügbarkeit der unverbindlich zur Verfügung gestellten Informationen übernehmen. Eine Haftung der fynup GmbH ist daher in jedem Fall ausgeschlossen. Performanceergebnisse der Vergangenheit, Berechnungen und Aussagen über Gewinn und Rendite basieren auf Annahmen und lassen keine Rückschlüsse auf die künftige Wertentwicklung zu. Jede Veranlagung bringt hohe Verlustrisiken – bis hin zum Totalverlust - mit sich. Es gelten alle Haftungsbegrenzungen der Funktionsbeschreibung.

Automatisch besser.

So kommst auch du Schritt für Schritt zu 50% weniger Kosten und doppeltem Gewinn.

Konsumenten über fynup

Roberto Ettinger-Mendoza

Sehr gut

Soweit, so gut. Bin gerade dabei meine LV abzuschließen. Sehr nette Beratung. Kosten schlüssig erklärt. Empfehle die Seite auch Freunden weiter. Weiter so!

Weiterlesen

Günter Gehring

Kompetente und schnelle Beratung.

Kompetente und schnelle Beratung. Solch eine Webseite hat schon lange gefehlt. Erstaunlich, welche Nebenkosten bei den verschiedenen Veranlagungen ersichtlich werden...

Weiterlesen

Martin Fluch

Super Team

Super Team, sehr kompetent und sehr empfehlenswert

Weiterlesen

Mehr zum Thema

Fonds suchen

Finde die besten Fonds nach Fakten.

FONDS SUCHEN

Veranlagung prüfen

Nur Kontrolle schützt.

JETZT PRÜFEN

Provisionsfrei veranlagen

So bleibt dir mehr Gewinn.

JETZT VERANLAGEN